Die Abstimmungsvorlage

Das Projekt

Am 19.05.2019 wird über einen Beitrag von CHF 1’100’000 für die Wintertauglichkeit der Schanzen Einsiedeln abgestimmt. Der Beitrag setzt sich wie folgt zusammen

Finanzierung 1. Etappe – CHF 200’000

  • Die Spuren der Schanzen-Anlagen HS117 und HS77 müssen nach über 13 Jahren Betrieb dringend erneuert werden. Dieser Schritt ist essenziell für den Betrieb der Anlagen.
  • Die Schanzen sind bis 31.12.2020 homologiert. (Von der FIS freigegeben)
  • Um wettbewerbsfähig zu bleiben, wird eine Kombispur eingebaut, die im Sommer bewässert und im Winter vereist werden kann. Dies ist im Umfeld von Schanzenanlagen eine standardisierte Spur.
  • Weiter wird in die Windmessung, Banden, Trainerpodest und Garderoben investiert.

Finanzierung 2. Etappe – CHF 200’000

  • Ersatz 3. Anlaufspur HS50
  • Beschneiungs- und Bewässerungsanlage

Betriebsbeiträge

  • Der Betrieb der Schanzen soll für mindestens zehn Jahre finanziell sichergestellt werden. Dazu bezahlt der Bezirk Einsiedeln jährlich einen Beitrag von 70’000.—.

wie erreichen Sie uns?

Ja zur Wintertauglichkeit der Schanzen Einsiedeln

Die fehlende Möglichkeit der Winternutzung der Schanzen Einsiedeln wird von den Sportlern und ihren Vereinen bzw. Verbänden bedauert.

Auch in der Öffentlichkeit kommt immer wieder die Frage auf, warum die Schanzen im Winter nicht für das Skispringen genutzt werden können, da es ja eigentlich eine Wintersportart ist.

Aus dem nationalen Sportanlagenkonzept (NASAK) und vom Kanton Schwyz können nur Gelder ausgelöst werden, wenn der Bezirk Einsiedeln auch einen Beitrag dazu leistet.

Eine Investition von CHF 400’000 löst in der Region Einsiedeln ein Investitionsvolumen von 2.8 Mio. aus. (Bund, Kanton, Bezirk, Familie Kälin)

Ja zu einem langfristigen Betrieb

Ein langfristiger Betrieb ist nur möglich, wenn eine enge und verbindliche Zusammenarbeit aller relevanten Akteure wie der Schanzenbetreiberin, Swiss-Ski, Skisportvereine und der öffentlichen Hand (Bund, Kanton und Bezirk) stattfindet.

Mit einem JA kann ein sinnvoller und auch für die Region ein Mehrwert generierender Betrieb sicher gestellt werden.

Ja zum Nationalen Leistungszentrum Skisprung in Einsiedeln

Das Nationale Leistungszentrum Skisprung + Nordische Kombination von Swiss-Ski hat sich seit 1986 in Einsiedeln etabliert.

Es bietet talentierten Skispringern tägliche Trainingsangebote auf den Schanzen und in den Räumlichkeiten des Klosters Einsiedeln.

Ausserdem bestehen Partnerschaften mit Schulen und Lehrbetrieben im gesamten Einzugsgebiet.

Ein JA gibt fast 20 hoffnungsvollen Athleten optimale Bedingungen Training und Ausbildung unter einen Hut zu bringen.

Zum Schluss

Sagen wir JA zu den Schanzen, sagen wir JA zum Sport,
JA zur Zukunft, JA für ein offenes und prosperierendes Einsieden,
JA zur sportlichen Entwicklung und JA zur Bündelung der diversen Interessen in der Region Einsiedeln.

Ein JA wirkt sich auch positiv für Nachfolgeprojekte wie z.B. das Sportzentrum Allmeind aus.

Deshalb setzen wir den ersten Stein (Sportstein) in die Zukunft der Entwicklung von Sportstätten in Einsiedeln.

WIR SPUREN VOR

 

unsere erfolgreichen Athleten

Diese Athleten trainieren seit Jahren im Nordischen Leistungszentrum Skisprung in Einsiedeln.

Simon Ammann

Killian Peier

Gregor Deschwanden

Andreas Schuler

Medien und Testimonials

Sagen wir JA zu den Schanzen, sagen wir JA zum Sport,

Wir sagen JA zu den Schanzen Einsiedeln

Ein JA wirkt sich auch positiv für Nachfolgeprojekte wie z.B. das Sportzentrum Allmeind aus. Deshalb werfen wir den ersten Stein in die Zukunft der Entwicklung von Sportstätten in Einsiedeln.

Daniel Kälin

Marlen Kälin

Martin Kälin

WIR

SPUREN

VOR

wie erreichen Sie uns?